France

Update Software Deutschland CRM verwaltet wertvolles Wissen

Redakteur: Kathrin Schäfer

Branchenspezifisches Customer-Relationship-Management, kurz CRM, kann vielfältige Kunden- und Produktlandschaften abbilden und gestattet eine Rundum-Sicht über die oft vielgestaltigen Beziehungsgeflechte. Hersteller von Medizinprodukten können so wertvolles Kundenwissen über Marketing, Vertrieb und Service hinweg nutzbar machen.

Firmen zum Thema

Moderne Medizingeräte sind komplex: Ihre Vermarktung an unterschiedliche Zielgruppen wie Ärzte oder Krankenhäuser ist es ebenfalls. Ein CRM-System erlaubt Herstellern, Kundenprozesse effizient zu gestalten.
Moderne Medizingeräte sind komplex: Ihre Vermarktung an unterschiedliche Zielgruppen wie Ärzte oder Krankenhäuser ist es ebenfalls. Ein CRM-System erlaubt Herstellern, Kundenprozesse effizient zu gestalten.
(Bild: Fotolia/sudok1)

Die Nachfrage nach Medizinprodukten steigt, der Wettbewerb unter Herstellern ebenfalls. Branchenspezifisch sind neben der hohen Qualität der Produkte die komplexen Zertifizierungsprozesse und international variierende gesetzliche Regularien.

In Entwicklung und Vermarktung stehen ganz unterschiedliche Zielgruppen im Fokus, deren Interessenlagen oft nicht deckungsgleich sind: Patienten, Ärzte, Kliniken und Krankenkassen. Ein CRM-System erlaubt Herstellern von Medizinprodukten, Kundenprozesse effizient zu gestalten und modernen Ansprüchen an Social CRM und Mobile CRM gerecht zu werden.

Bildergalerie

Branchenspezifisches Customer-Relationship-Management

Eine branchenspezifische CRM-Lösung sollte außerdem möglichst schon im Standardumfang alle relevanten Abläufe abdecken. Individuelle Prozesse sollten sich schnell und einfach adaptieren lassen. Dass eine CRM-Lösung die verschiedenen Anforderungen der Branche vereint, ist auch deshalb so wichtig, weil viele Unternehmen sehr unterschiedliche Produkte aus einer Hand anbieten.

Vor allem im internationalen Einsatz sind CRM-Lösungen gefragt, die nicht nur einfach und schnell einführbar, sondern auch leicht zu bedienen sind – und die schon im Standard alle wichtigen Regularien und Prozesse abbilden. Hier kommt es darauf an, die landesspezifischen Besonderheiten in Vertrieb und Marketing zu berücksichtigen; das CRM-System muss zudem konsolidierte Daten für das Reporting oder für globale Marketing-Kampagnen zur Verfügung stellen können.

Ideal für den internationale Roll-out

Vielsprachige und branchenspezifische Standard-Lösungen tragen zum raschen und erfolgreichen internationalen Roll-out bei. Für den Neueinstieg in CRM oder die CRM-Ausstattung einzelner Niederlassungen kann eine Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) interessant sein. Denn SaaS erlaubt oft eine besonders rasche Einführung, ist investitionsneutral und bietet fest kalkulierbare Betriebskosten.

Auf dem Weg zum Kunden wird das Wissen über das „Buying Center“ zum Wert an sich – und die Kenntnis von Beziehungsnetzwerken im CRM ein Kernthema des Vertriebs. Die Notwendigkeit wirtschaftlicher Effizienz verändert den medizinischen Betrieb weiter.

(ID:38056490)