Chirurgie in der Praxis

Chirurgie-Intensivkurs für Ingenieure, Informatiker und Medizintechniker

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Selbst Hand anlegen – die chirurgische Praxis lehrt Ingenieure, was Ärzte brauchen.
Bildergalerie: 2 Bilder
Selbst Hand anlegen – die chirurgische Praxis lehrt Ingenieure, was Ärzte brauchen. (Bild:MITI)

Am 8. und 9. Mai findet am Klinikum rechts der Isar der TU München der 5. Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure statt. Unter dem Motto „Chirurgie in der Praxis“ dürfen sich Ingenieure nach einer kurzen Einführung an praktischen Übungen versuchen. Einblicke in die Arbeit von Chirurgen können sie außerdem durch die Teilnahme an Live-OPs erhalten.

Um die Entwicklung neuer diagnostischer und therapeutischer Konzepte zu beschleunigen und zielgerichteter zu gestalten, ist ein intensiverer Dialog zwischen den Chirurgen als Anwendern und den Grundlagenwissenschaftlern und Entwicklern mehr als jemals zuvor dringend erforderlich.

Schnittstellen zwischen Medizin und Technik

In praxi ist dieser Austausch häufig schwieriger als gedacht. Denn Ingenieure und Mediziner leben in verschiedenen beruflichen Welten. Die unterschiedlichen Wissensdomänen zeichnen sich durch unterschiedliche Terminologien und methodische Ansätze aus und benötigen deshalb dringend neue Formen von gemeinsamen Schnittstellen.

Entwicklungsfelder für die Medizintechnik kennenlernen

Um zu einem besseren Verständnis des chirurgischen Tätigkeitsfelds zu kommen, hat sich die Forschungsgruppe für Minimal-invasive Interdisziplinäre Therapeutische Intervention (MITI) des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT) im VDE entschlossen, erneut einen Hands-on-Intensivkurs für Ingenieure unter dem Thema „Chirurgie in der Praxis“ zu veranstalten. Es ist die Absicht der Veranstaltung, die wesentlichen praktischen Prinzipien der interventionellen Medizin darzustellen und vor allem auch Entwicklungsfelder darzustellen, die für die Medizintechnik eine aktuelle Herausforderung sind.

Zum Programm und zur Anmeldung

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42591118 / Szene)