France

CAD und PDM im Einsatz

Redakteur: Peter Reinhardt

Firmen zum Thema

Zur Korrektur von Sehschwächen in Entwicklungsländern hat das britische Unternehmen Adlens anpassbare Brillen zu einem erschwinglichen Preis entwickelt. Mittels Software von SolidWorks wurde ein vierschichtiges Brillenglas konstruiert, das sich ohne Hilfe eines Augenoptikers oder -arztes genau auf die richtige Stärke einstellen lässt.

Hierfür musste ein Mechanismus entwickelt werden, der empfindlich genug für Feinanpassungen ist, gleichzeitig aber Hitze, Staub und den Transport über lange Strecken standhält. Mithilfe von » SolidWorks 2010 Premium« und dem Produktdatenmanagementsystem »SolidWorks Enterprise PDM« konnte das Konstruktionsteam mit verschiedenen Designs experimentieren, um ein optimales Verhältnis zwischen Präzision und Widerstandsfähigkeit zu erzielen. Die Software hat Änderungen an der Konstruktion unmittelbar in alle Ansichten und in alle mit dem Modell in Zusammenhang stehenden Dokumente übernommen.

»Dank der Software konnten wir neue Konstruktionen schnell und einfach bewerten. Unter Verwendung von 3D-Daten wurden Konzepte visualisiert, rasch Prototypen entwickelt und fertige Komponenten hergestellt. Insbesondere half uns die Software, die Interaktion der einzelnen Produktkomponenten nachzuvollziehen. Da es sich um komplexe Präzisionskomponenten handelt, war zudem der richtige Zusammenbau überaus wichtig«, gewährt Alex Edginton, Produktdesigner bei Adlens, Einblicke in den Entwicklungsprozess.

Die Brillengläser können nun mithilfe eines Drehknopfes so eingestellt werden, dass sie Kurz-, Weit- oder Alterssichtigkeit korrigieren. Hierfür umschließen zwei starre Linsen einen Hohlraum, in dem sich eine dritte, flexible Linse befindet, die eine kleine Menge Öl enthält. Mit Knöpfen am Brillengestell wird das farblose Öl in die Linse oder aus der Linse heraus gepumpt. Dabei ändert sich Form der mittleren Schicht, bis die erforderliche Sehstärke erreicht ist. Anschließend müssen nur noch die Hebel und Anpassungsknöpfe entfernt werden, um die Gläser zu fixieren.

Kontakt::

SolidWorks Deutschland GmbH D-85540 Haar www.solidworks.de