France
Suchen

Medica Bundesregierung informiert Medtech-Unternehmen über Innovation

Redakteur: Peter Reinhardt

Der Medizintechnikmarkt ist einer der dynamischsten und innovativsten Wirtschaftszweige überhaupt. Um die Sicherheit der Patienten zu gewährleisten, ist er jedoch auch stark reguliert. Wie Unternehmen den Innovationsprozess dennoch erfolgreich meistern können, erklären Vertreter der Bundesregierung auf der Medica.

Firmen zum Thema

Der Stand der Bundesregierung auf der Medica ...
Der Stand der Bundesregierung auf der Medica ...
(Bild: VDI TZ)

Unter dem Motto „Die Bundesregierung – Medizintechnik in Deutschland“ präsentieren sich die Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF), für Gesundheit (BMG) und für Wirtschaft und Energie (BMWi) vom 16. bis 19. November 2015 auf der Medizintechnik-Messe Medica in Düsseldorf.

Konkrete Auskünfte rund um das Thema Innovation

In Halle 15 stehen Vertreter aller am Innovationsprozess Medizintechnik maßgeblich beteiligten Behörden und der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen für konkrete Auskünfte rund um das Thema Innovation zur Verfügung. Die Gesprächsangebote richten sich an Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung, Regulatory Affairs, Erstattung und Produktmanagement. Die persönlichen Innovationsgespräche müssen vorab gebucht werden.

Bildergalerie

Welche Anforderungen klinische Prüfungen oder Leistungsbewertungen erfüllen müssen, erklären Vertreter aus dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Antworten auf Fragen rund um die Einreichung von Antragsunterlagen für klinische Studien und das zentrale Erfassungssystem für Medizinprodukte geben Vertreter des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI). Wie ein Produkt erstattungsfähig wird, erläutern Mitarbeiter des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA).

Vertreter der Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten (ZLG) erläutern zudem das Konformitätsbewertungsverfahren und vermitteln Adressen und Ansprechpartner der Benannten Stellen in Deutschland und Europa. Auch zum Thema Forschungs- und Entwicklungsförderung sind Experten vor Ort: Mitarbeiter des Projektträgers Gesundheitswirtschaft des Bundesforschungsministeriums (BMBF) sowie des Projektträgers Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) informieren über aktuelle Ausschreibungen des Bundes und geben Tipps für die Antragstellung.

Ergänzend finden am Stand Vorträge statt

Montag, 16. November

  • 11:00 bis 11:30 Uhr: Prozessschritte auf dem Weg zu einer Erprobungsrichtlinie, Dr. Dietrich Sonntag, G-BA
  • 12:30 bis 13:30 Uhr: Medical Apps: Wellness- oder Medizinprodukte?, Dr. Wolfgang Lauer, BfArM
  • 16:30 bis 17:00 Uhr: Industrie-in-Klinik-Plattformen – effektiv innovieren im klinischen Umfeld, Dr. Arne Hothan, BMBF-Projektträger Gesundheitswirtschaft

Mittwoch, 18. November

  • 11:00 bis 11:30 Uhr: Industrie-in-Klinik-Plattformen – effektiv innovieren im klinischen Umfeld, Frank Blömer, BMBF-Projektträger Gesundheitswirtschaft

Nationale Informationsplattform Medizintechnik

Darüber hinaus präsentieren Mitarbeiter des VDI-Technologiezentrums die Nationale Informationsplattform Medizintechnik

  • Dienstag, 17. November: 11:00 bis 11.30 Uhr und 16:30 bis 17:00 Uhr
  • Mittwoch, 18. November: 16:30 bis 17:00 Uhr
  • Donnerstag, 19. November: 11:00 bis 11.30 Uhr und 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Als Projektträger Gesundheitswirtschaft des BMBF organisiert die VDI Technologiezentrum GmbH den Stand der Bundesregierung. In ihrer Funktion als Geschäftsstelle Strategieprozess „Innovationen in der Medizintechnik“ setzt sie außerdem die Nationale Informationsplattform Medizintechnik im Auftrag des BMBF um. Unterstützt wird sie dabei von Forum Medtech Pharma e.V., dem Netzwerk für Innovationen in Medizintechnik und Pharma.

(ID:43668179)