Suchen

Medizintechnik-Patent der Woche Brille mit wenigstens einem teiltransparenten Bildschirm

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Die Medizintechnik-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche. Heute: eine Brille mit wenigstens einem teiltransparenten Bildschirm und Verfahren zum Betrieb einerBrille.

Firmen zum Thema

Brille mit wenigstens einem teiltransparenten Bildschirm und Verfahren zum Betrieb einer Brille.
Brille mit wenigstens einem teiltransparenten Bildschirm und Verfahren zum Betrieb einer Brille.
(Bild: DPMA)

Es wird eine Brille mit wenigstens einem teiltransparenten Bildschirm (TB1; TB2) als Brillenglas und mehreren optischen Erfassungsvorrichtungen (KA1; KA2) zur Aufnahme von Bildern in einem Sichtfeld eines Benutzers der Brille (BR) beschrieben, wobei die aufgenommenen Bilder mittels einer Verarbeitungsvorrichtung (VR) so bearbeitbar sind, dass eine Lage der Brille (BR) relativ zu einem Patienten bestimmbar und anhand der Lage eine Position (P1) eines geplanten Implantats im Kiefer (KI) eines Patienten auf dem wenigstens einen teiltransparenten Bildschirm (TB1; TB2) in Form einer Markierung (MK) darstellbar ist.

Patentdaten:

  • Aktenzeichen: DE 10 2017 108 235 A1
  • Anmeldetag: 18.04.2017
  • Offenlegungstag: 18.10.2018
  • Anmelder: Bredent Medical GmbH & Co. KG, 89250 Senden, DE
  • Erfinder: Benz, Roland, 89073 Ulm, DE; Micko, Gerald, 88471 Laupheim, DE

Die Angaben sind dem Depatisnet desDeutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

Lesen Sie auch:

Weitere Artikel über Patente finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45560521)