France

Brasiliens Medizintechnik-Industrie will wachsen

Redakteur: Peter Reinhardt

Firma zum Thema

Die brasilianische Industrie für Medizinprodukte und -geräte investiert in Technologie und Wachstum auf inländischen und ausländischen Märkten, um bis zum Ende dieses Jahrzehnts zu einer der größten der Welt zu gehören. Die neue Branchenmarke „Brazilian Health Devices“ wird auf der „Medica“ im November international vorgestellt.

„Unser Ziel ist es, dass unsere Branche bis zum Jahr 2020 zu einem der fünf weltweit größten Hersteller von Produkten von hoher/mittlerer technischer Intensität wird“ sagt Franco Pallamolla, Präsident der ABIMO, dem Brasilianischen Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung.

Die brasilianische Medizinproduktbranche verzeichnet in den letzten Jahren ein rasches Wachstum, und Brasilien erzielte nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) den zweithöchsten Umsatz unter den aufstrebenden Märkten im Vertrieb von medizinischen Geräten. Im Rahmen des Entwicklungsprojekts lanciert die ABIMO, in Partnerschaft mit Apex-Brasil, Brasiliens Agentur für Wirtschafts- und Exportförderung, die neue Branchenmarke „Brazilian Health Devices“.

Ziel ist, die Zahl der Märkte, in denen brasilianische Produkte präsent sind, von heute 180 Ländern weltweit weiter zu erhöhen, und dann stufenweise den Außenumsatz zu steigern, um bis 2015 ein Exportziel von einer Milliarde US-Dollar zu erreichen. Zum Vergleich: Im Jahr 2010 beliefen sich die Exporte der Branche auf 633 Millionen US-Dollar.

Im Jahr 2011 werden mehr als 50 brasilianische Unternehmen an der „Medica“ teilnehmen. Ein brasilianischer Pavillon befindet sich in Halle 17.

www.brazilianhealthdevices.com