France

BIT-Gruppe strukturiert Global-Market-Ansatz um

Redakteur: Peter Reinhardt

Firma zum Thema

Im Zuge der Ausweitung des Technologie-Know-hows und der Entwicklung des globalen Marktes mit Schwerpunkten auf den US-amerikanischen und europäischen Märkten nimmt die BIT-Gruppe: zwei personelle Veränderungen in ihrem Management vor. 2007 konnte die Unternehmensgruppe durch den Erwerb von Source Scientific ihre Kompetenz auf dem Medizingeräte-Markt erweitern. Der bisherige CTO der BIT-Gruppe Alfred Lang, der diesen Prozess maßgeblich mitgestaltet hat, übernimmt die Funktion des President bei der BIT-Gruppe und soll diese Entwicklung als Leiter des Global Program Management zu einem nachhaltigen Erfolg machen.

In dieser neuen Funktion ist Lang auch für die Integration der Geschäftsentwicklung in gemeinsame Aktivitäten mit Source Scientific, einem Unternehmen der BIT-Gruppe mit Zuständigkeit für das USA-Geschäft von BIT, verantwortlich. Thomas Eck übernimmt Alfred Langs frühere Funktion und bleibt noch bis Dezember 2008 für das „Engineering and System Management“-Team zuständig. Bis dahin liegt sein Tätigkeitsschwerpunkt auf der Leitung globaler Forschungs- und Entwicklungsprojekte und der Durchführung des internen Integrationsprojekts in den USA. Die Funktion des Leiters der Abteilung „Product Development and Technologies“ soll im Januar 2009 neu definiert werden.

Thomas Eck wurde zum neuen COO von BIT Analytical Instruments bestellt. Er ist seit 2007 bei der Unternehmensgruppe tätig und leitete bisher die Abteilungen Global Sourcing, Logistics und QM. Karlheinz Schiller, der jetzige COO, soll die Geschäfte noch bis zum 31.10.2008 des Jahres mitführen und anschließend nach 28 Jahren Tätigkeit bei BIT in den Ruhestand gehen.

Kontakt::

BIT Analytical Instruments GmbH D-65824 Schwalbach www.bit-instruments.com