Framos / ON Semiconductor

Bildsensor für sehr lichtschwache Anwendungen

| Redakteur: Peter Reinhardt

Der Sensor spielt seine Vorteile unter anderem in der wissenschaftlichen und medizinischen Bildverarbeitung aus.
Der Sensor spielt seine Vorteile unter anderem in der wissenschaftlichen und medizinischen Bildverarbeitung aus. (Bild: Framos)

ON Semiconductor arbeitet als einziger Sensorhersteller mit der Interline-Transfer-EMCCD-Technologie und bietet Sensorempfindlichkeiten von 0,002 lux bei schwachem Lichteinfall bis hin zu 10.000 lux im direktem Sonnenlicht.

  • Breiter Dynamikbereich, sehr geringes Bildrauschen
  • Anwendung in der Ophthalmologie und Dermatologie

Der Bildsensor KAE-04471 von ON Semiconductor verspricht außergewöhnlich hohe Bildqualität in extrem lichtschwachen Anwendungen. Der neue EMCCD-Sensor Interline Transfer mit 4,4 Megapixel umfasst einen breiten Dynamikbereich bei gleichzeitig sehr geringem Bildrauschen und ist über den Bildverarbeitungsspezialisten Framos erhältlich.

Vorteile für die wissenschaftliche und medizinische Bildverarbeitung

Er spielt seine Vorteile unter anderem in der wissenschaftlichen und medizinischen Bildverarbeitung aus, wo hoher Kontrast und geringes Ausleserauschen zum Beispiel in der Mikroskopie, Fluoroskopie, Ophthalmologie und Dermatologie zum Tragen kommen. Der quadratische 4/3-Zoll-Sensor unterstützt mit Interline Transfer und Electron Multiplying gleich zwei Bildverarbeitungstechniken zur Verbesserung der Bildqualität und ermöglicht so extrem lichtschwache Anwendungen, bei denen hohe Empfindlichkeit und hohe Bildraten gefordert sind. Der KAE-04471 erreicht einen Dynamikwert von 72 dB und ein geringes Ausleserauschen unter 10 rms im Normalmodus. Über ein Intra-Scene Switchable Gain kann eine Dynamik von 92 dB sowie ein Ausleserauschen unter 1 rms erzielt werden. Die verbesserte Pixelgröße von 7,4 µm im Vergleich zum bisherigen KAE-02150 mit 5,5 µm führt zu einer höheren Empfindlichkeit und ermöglicht so die Aufnahme von tageslichtähnlichen Bildern bei extrem schwachen Lichtverhältnissen.

Lesen Sie auch

Medizinische Bildgebung gestern, heute und morgen

Bildgebung

Medizinische Bildgebung gestern, heute und morgen

30.10.17 - Die Bildgebung ist eines der innovativsten Segmente moderner Medizintechnik. Ein Abriss von Wilhelm Conrad Röntgen bis in die Gegenwart und Zukunft – oder warum es so wichtig ist, alles im Blick zu haben, um alles im Griff zu haben. lesen

Abgänger ohne Zeugnis: Wilhelm Conrad Röntgen

Porträt

Abgänger ohne Zeugnis: Wilhelm Conrad Röntgen

24.01.18 - Aus der Medizin nicht mehr wegzudenken, findet die Röntgentechnik auch langsam ihren Platz in industriellen Anwendungen. Doch wer war ihr Entdecker und was zeichnete ihn aus? lesen

Weitere Artikel über Medizinelektronik, andere OEM-Komponenten und Werkstoffe finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

DER COMMUNITY-NEWSLETTER Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45103833 / Konstruktion)