France
 Stéphane Itasse ♥ devicemed.de

Stéphane Itasse


MM MaschinenMarkt

Redakteur für die Fachgebiete Umformtechnik, Oberflächentechnik sowie die Serie International.

Artikel des Autors

Erste Station der Roadshow „Medizintechnik für Metallbearbeiter“ ist am 12.6.2012 im Technologie- und Applikationszentrum von Siemens in Erlangen.
Medizintechnik für Metallbearbeiter

Roadshow mit 11 Fachvorträgen und Live-Vorführungen

Geballtes Know-how erwartet die Teilnehmer der Roadshow „Medizintechnik für Metallbearbeiter“, die die Fachmagazine MM MaschinenMarkt und DeviceMed im Juni an drei Standorten veranstalten. Neben elf Fachvorträgen entlang der gesamten Prozesskette zur Fertigung von Implantaten und Instrumenten gibt es in Vorführungen Ausschnitte aus der Fertigung live unter Span zu sehen. Geographisch ausgewogen verteilt macht die Roadshow am 12.6. in Erlangen, am 19.6. in Bielefeld und am 26.6. in Schorndorf Station.

Weiterlesen
Siegelnahtscanner

Siegelnähte noch im Verpackungsprozess prüfen

Die Siegelnähte von Verpackungen müssen dicht und frei von Fremdkörpern sein, um ein sauberes Medizinprodukt im Innern zu gewährleisten. Der Siegelnahtscanner „MVS“ von Multivac Marking & Inspection prüft die Qualität von Siegelnähten direkt im Verpackungsprozess. Er arbeitet berührungslos und kann leicht in bereits bestehende Anlagen integriert werden.

Weiterlesen
Mit einem Arbeitsraum von 200 × 200 × 280 mm deckt das Bearbeitungszentrum „HSC 20-5 linear” von DMG die Anforderungen im Bereich der Medizintechnik komplett ab.
HSC-Fräsen

Effizienz in der Medizintechnik mit HSC-Fräsen steigern

Maximale Fräsgeschwindigkeit auf fünf Achsen, höchste Präzision und Flexibilität – insbesondere in der Medizintechnik hat das High-Speed-Cutting (HSC) gegenüber konventionellen Frästechnologien entscheidende Vorteile: Denn größtmögliche Schnittgeschwindigkeiten, Beschleunigungen und Spindeldrehzahlen garantieren kurze Bearbeitungszeiten und beste Oberflächengüten.

Weiterlesen
Kunststoffverarbeitung

Spritzgießmaschine fertigt Kleinst- und Mikroteile

Der zunehmenden Bedeutung von Kleinst- und Mikroteilen in der Medizintechnik trägt Wittmann Battenfeld mit seiner eigens für den Präzisionsspritzguss von kleinsten Teilen entwickelten „MicroPower“ Rechnung. Die vollelektrische Maschine - verfügbar im Schließkraftbereich von 5 und 15 t - ist aufgrund ihrer Wirtschaftlichkeit, Prozesssicherheit und Geschwindigkeit ausgelegt für die Medizintechnik.

Weiterlesen
Biosensorik

Mikroreferenzelektrode gewinnt Wettbewerb

Drei Nachwuchsforscher aus dem Bereich BioMEMS und Sensorik am NMI haben am 5. Juli den 1. Preis des Ideenwettbewerbs „Science2Start 2012“ erhalten. Dem Team aus Ingenieuren und Chemikern ist es gelungen, mit Hilfe eines ionenleitfähigen Kunststoffs ein wichtiges Funktionselement für die Biosensorik zu miniaturisieren und damit die Überwachung von Stoffwechselprodukten in Produktionsprozessen zu vereinfachen.

Weiterlesen