Suchen

Asien gewinnt in der Medizintechnik an Boden

| Redakteur: Peter Reinhardt

Firmen zum Thema

Laut einer Umfrage des VDE: unter seinen 1.300 Mitgliedsunternehmen wird Deutschland seine Spitzenposition in der Medizintechnik bis 2020 halten. Allerdings holt Asien sprunghaft auf. Die Medizintechnik zählt heute zu den innovationsstärksten Bereichen der deutschen Wirtschaft. Auch für das laufende Jahr erwarten die Experten ein leichtes Plus.

Nach der aktuellen VDE-Trendstudie „MedTech 2020“, die der VDE anlässlich des Weltkongresses der Medizintechnik in München der Öffentlichkeit vorstellte, sind Computerwissenschaften die weitaus wichtigsten Schlüsseltechnologien für die Branche. 32 Prozent der Befragten aus Wissenschaft, Universitätskliniken und Wirtschaft sind sich darin einig. An zweiter Stelle rangieren die Zell- und Biotechnologien. Rang 3 nimmt die Informations- und Kommunikationstechnik ein.

Asien holt auf:

Bemerkenswert ist die Innovationskraft der Branche in Deutschland, die rund 9 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung investiert und hier fast 15 Prozent der rund 100.000 Mitarbeiter beschäftigt. Laut der VDE-Studie MedTech 2020 werden in zehn Jahren die regenerative Medizin, Telemedizin und eHealth sowie Prothesen und Implantate zu den dynamischsten Innovationsfeldern zählen. Hier erwarten die Experten den größten Bedeutungsgewinn. Europa kann in allen Innovationsfeldern seinen Status als mitführende Region halten. Asien gewinnt stark, vor allem zu Lasten der USA.

Gefragt nach den Zukunftstrends wird die Bedeutung diagnostischer Verfahren (Diagnostic Imaging) als derzeit umsatzstärkster Bereich weiter zunehmen. Heute ist Nordamerika die führende Region auf diesem Feld. Das sagt jeder zweite der Befragten. Drei von zehn nennen Europa, einer von zehn Asien. Im Jahr 2020 wird sich allerdings das Bild stark gewandelt haben. Auf Platz 1 sehen dann 48 Prozent der Befragten Asien, 26 Prozent Nordamerika und nur noch 16 Prozent Europa. Im Bereich Prothesen und Implantate wird nach Meinung von 60 Prozent Nordamerika die größte Innovationskraft attestiert. 2014 glauben jedoch nur noch 41 Prozent und 2020 lediglich 32 Prozent hieran. Asien macht in diesem Bereich den größten Sprung.

Sehen derzeit nur 6 Prozent Asien vorn, glauben 35 Prozent der Befragten, dass im Jahr 2020 Asien die Technologieführerschaft im Bereich Prothesen und Implantate übernehmen wird. Europa rutscht für rund jeden Dritten von Platz 1 auf den dritten Platz in zehn Jahren.

Für die VDE-Studie MedTech 2020 wurden die Autoren befragt, die Beiträge zum World Congress on Medical Physics and Biomedical Engineering eingereicht haben. Insgesamt haben sich 631 Experten aus der ganzen Welt an der Umfrage beteiligt. Im Spektrum der Befragten spiegelt sich die große Multidisziplinarität des Themas wider. Die Hälfte gehören zum Hochschulbereich, 26 Prozent sind in Universitätskliniken tätig und 5 Prozent kommen aus Unternehmen. 74 Prozent arbeiten in der angewandten Forschung, 20 Prozent in der Grundlagenforschung und 7 Prozent in der strategischen Forschung. Gut ein Viertel der Befragten arbeitet in leitender Funktion.

Kontakt::

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. D-60596 Frankfurt/Main www.vde.com

gemeinfrei; Empa; Nürnberg Messe / Thomas Geiger; ©peshkov; ©12ee12; ©Johannes Netzer - stock.adobe.com_[M] Kübert; Uta Wagner / IW; Devicemed; Dassault Systèmes; DPMA; Sensirion; Kraiburg TPE; Raumedic AG; Raumedic; Rico Elastomere Projecting; Fraunhofer IPT; Consense; ©auremar - stock.adobe.com; Chris Kettner; Transline; Die Storyfactory / Devicemed; BV-Med; Spectaris; Projekt HIPS; Radware; TITK; Volker Mai; Hochschule Stralsund; NUS National University of Singapore