France

Aktuelle „inno“ mit Schwerpunkt Systemintegration

Redakteur: Peter Reinhardt

Anbieter zum Thema

Für Anbieter von Mikro- und Nanotechnologien ist die Systemintegration ein fester Bestandteil ihrer Aktivitäten in Forschung, Entwicklung und Produktion. Im Netzwerk des Fachverbandes für Mikrotechnik IVAM: beschäftigen sich vor allem kleine und mittelständische Firmen intensiv damit. Doch in den Hightech-Branchen hat Systemintegration erst seit Kurzem an Bedeutung gewonnen. Die aktuelle Ausgabe des Hightech-Magazins „inno” widmet sich schwerpunktmäßig diesem Thema.

Systemintegration steht für die Einbindung der Mikro- und Nano- in die Makrowelt, beispielsweise mit Hilfe von Schnittstellen und der Vernetzung von Materialien. Ohne sie gäbe es beispielsweise kein ABS im Auto, keine SIM-Karte im Handy und keine Dosiersysteme in der Medizintechnik.

Anhand von Anwendungsbeispielen beschreiben die Beiträge der inno verschiedene Wege, um miniaturisierte Komponenten einzubetten. Das geht von Steckverbindern über Fügematerialien bis hin zur „elektronischen Nase” für die Gassensorik. Außerdem werden Konzepte für die Fertigung mit Methoden der Halbleitertechnik und automatisierter Mikromontage vorgestellt. Autoren wie das Forschungszentrum Karlsruhe und die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH bekräftigen, dass Systemintegration ein handfestes Kompetenzfeld ist, das gerade kleine und mittlere Unternehmen ausbauen müssen, um im Wettbewerb zu bestehen.

Das inno-Magazin steht im PDF-Format unter www.ivam.de > Medien kostenlos zum Download und zum Abonnement zur Verfügung.

Kontakt::

IVAM – Fachverband für Mikrotechnik D-44227 Dortmund www.ivam.de