Suchen

Medtec Europe 2014

3D-Druck und innovative Materialien im Fokus

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Bis zu 900 Aussteller werden vom 3. bis 5. Juni auf der Zuliefermesse Medtec Europe in Stuttgart erwartet. In diesem Jahr stehen neue Verfahren und Werkstoffe für Design und Fertigung im Fokus. 3D-Druck, innovative Materialien wie technische Kunststoffe und High Performance Polymere sind einige der Trendthemen.

Firmen zum Thema

Medtec Europe 2014: Zulieferer und Anbieter für Medizintechnik zeigen ihre Exponate in den Hallen 3, 5, 7 und 9 der Messe Stuttgart.
Medtec Europe 2014: Zulieferer und Anbieter für Medizintechnik zeigen ihre Exponate in den Hallen 3, 5, 7 und 9 der Messe Stuttgart.
(Bild: UBM Canon)

Auf über 36.000 m2 präsentieren Zulieferer und Anbieter für Medizintechnik in den Hallen 3, 5, 7 und 9 der Messe Stuttgart bewährte Komponenten sowie neue Trends rund um die Entwicklung und Fertigung von Medizintechnik. Sie stammen unter anderem aus den Bereichen medizinische Automatisierung, Reinraumtechnik, Materialien und Verpackung. Hinzu kommen Messeforen wie die i-Zone, auf der sich erstmals innovative Startups gebündelt präsentieren, die Match-Making-Area für Geschäftskontakte und -gespräche in ruhiger Atmosphäre sowie die Networking-Area für den interdisziplinären Austausch zwischen Experten, Branchenvertretern und allen Interessierten.

Im Fokus stehen 3D-Druck-Verfahren …

Als eines der Highlights der diesjährigen Messe sind Neuheiten und Lösungen rund um das Trendthema 3D-Druck für die Medizintechnik geplant. 3D-Druck-Verfahren gewinnen sowohl für die Herstellung von Prototypen als auch für die Endproduktion immer stärker an Bedeutung für die Medizintechnik. Dabei bietet die Methode nicht nur Chancen, um Kosten zu senken. Direkt aus Konstruktionsdaten von CAD-Programmen lassen sich Modelle und Produkte fertigen. Je nach Verfahren werden etwa schmelzfähige Kunststoffe schichtweise in dünnen Lagen übereinander gedruckt oder pulverisierte Materialien Lage für Lage in der gewünschten Form via Laser übereinander geschmolzen. Für Gestaltung und Formgebung aber auch für eine ressourcenschonende Herstellung ergeben sich dadurch neue Möglichkeiten. Auf der begleitenden Konferenz bietet die Medtec Europe Vorträge zu diesem Trendthema sowie Expertendiskussionen in der Networking-Area.

Bildergalerie

… sowie neue Materialien und Werkstoffe

Neue Materialien und Werkstoffe sind ein weiterer Schwerpunkt der Messe für die Medizintechnikbranche. Für stetig anspruchsvollere Aufgaben suchen Medizintechnikhersteller nach neuen Lösungen. High Performance Polymere bieten dafür unter anderem eine Antwort: Sie sind etwa extrem wärmeformbeständig, haben eine sehr hohe mechanische Festigkeit sowie Steifheit, sind leicht und dadurch eine gute Alternative zu Metallen. Auch zu diesem Thema referieren und diskutieren Experten auf der Medtec-Konferenz in Halle 7.

„Trends wie 3D-Druckverfahren und innovative Materialien verändern die Medizintechnik nachhaltig“, sagt Fabienne Valambras, Event Managerin der Veranstaltung. „Die Branche ist in Bewegung – das zeigen die Aussteller und Themen der diesjährigen Medtec Europe. Erneut präsentieren Zulieferer und Dienstleister Neuheiten und intelligente Lösungen für die Herausforderungen einer modernen und effizienten Medizintechnik.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42551802)