France

Cicor 2. Innovation Insights Symposium: Active Implants

Redakteur: Peter Reinhardt

Als Elektronikspezialist fertigt Cicor komplexe Schaltungen aus verschiedensten Materialien. Selbst feine Strukturen, deren Dicke bei hoher Funktionsdichte weniger als 0,02 mm betragen kann, sind heute möglich. Speziell Hersteller aktiver Implantate sind eingeladen, sich hierüber auf dem „2. Innovation Insights Symposium“ von Cicor zu informieren.

Firma zum Thema

Rund 50 Teilnehmer konnte Cicor beim „1. Innovation Insights Symposium“ Anfang des Jahres begrüßen. Thema waren seinerzeit Wearables. In Kürze folgt das „2. Innovation Insights Symposium“. Am 2. Dezember dreht sich alles um Elektronik für aktive Implantate.
Rund 50 Teilnehmer konnte Cicor beim „1. Innovation Insights Symposium“ Anfang des Jahres begrüßen. Thema waren seinerzeit Wearables. In Kürze folgt das „2. Innovation Insights Symposium“. Am 2. Dezember dreht sich alles um Elektronik für aktive Implantate.
(Bild: Anne Richter, SMM)

Die Anforderungen an medizinische Anwendungen sind hoch: Zuverlässigkeit und Funktionalität müssen bei einer immer kleineren, flexibleren Bauweise und steigender Komplexität stets gewährleistet sein. Implantate, die in Kontakt mit menschlichem Gewebe kommen, müssen dabei eine gesicherte Bioverträglichkeit aufweisen. Als Elektronikspezialist fertigt Cicor komplexe Schaltungen aus verschiedensten Materialien und realisiert feine Strukturen, deren Dicke bei hoher Funktionsdichte weniger als 0,02 mm betragen kann.

Nach dem erfolgreichen Auftakt-Symposium zum Thema „Smart Wearable Devices“ im Januar 2015 ist nun das zweite „Innovation Insights Symposium“ nicht mehr fern. Am 2. Dezember 2015 treffen sich Experten aus Industrie und Wissenschaft zum Thema „Active Implants“ im Centre Suisse d’Elelctronique et Microtechnique (CSEM) in Neuchâtel/Schweiz.

Weitere Informationen und Anmeldung

(ID:43709976)