Erster »MedTech Day« von National Instruments

20.05.10 | Redakteur: Peter Reinhardt

Am 10. Juni 2010 veranstaltet National Instruments in Zürich zum ersten Mal den »NI MedTech Day« für Experten aus dem Bereich Medizintechnik des gesamten deutschsprachigen Raums. Der »NI MedTech Day« bietet ein umfangreiches Kongressprogramm, das sich in zwei parallelen Tracks den Schwerpunkten Medical Device Test und Medical Device Design widmet.

In zahlreichen Technologievorträgen von NI-Experten erhalten die Teilnehmer einen Überblick über kosteneffiziente Hardware- und Softwareplattformen, die sowohl bei der Entwicklung als auch beim Produktionstest medizinischer Geräte eingesetzt werden können. Die begleitende Fachausstellung sowie verschiedene Anwendervorträge von Kunden und Partnern aus Deutschland, der Schweiz und den USA stellen konkrete Lösungen und Beispiele aus der Praxis vor.

Als Keynote-Redner wird John Hanks, Vice-President of Product Marketing, Data Acquistion and Industrial Control, den Kongress eröffnen und einen Ausblick auf zukünftige technologische Entwicklungen im Wachstumsmarkt Medizintechnik geben. Der »NI MedTech Day« möchte eine Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Fachkollegen und Experten aus dem deutschsprachigen Raum bieten.

Kontakt::

National Instruments Germany GmbHD-80339 Münchenwww.ni.com/german/technologietag

Diesen Artikel kommentieren

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: )

UMFRAGE
3D-Druck dominiert seit Monaten die Schlagzeilen der Fachpresse. Aber ist die neue Technologie auch tatsächlich für die Herstellung medizintechnischer Produkte relevant oder wird sie überbewertet?

Wir setzen bereits auf 3D-Druck

Wir planen in absehbarer Zeit 3D zu drucken

Für uns ist 3D-Druck kein Thema

Spamschutz:

Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein:
Aktuelles Special