Design-Wettbewerb

Red Dot Awards für zwei Ottobock-Produkte

| Redakteur: Peter Reinhardt

Integrierte LED-Leuchten des System-Elektrogreifers von Ottobock leuchten Gegenstände und Arbeitsbereiche punktgenau aus. So sind selbst kleine Objekte gut greifbar.
Integrierte LED-Leuchten des System-Elektrogreifers von Ottobock leuchten Gegenstände und Arbeitsbereiche punktgenau aus. So sind selbst kleine Objekte gut greifbar. (Bild: Ottobock)

Gleich zwei Prothesen-Produkte von Ottobock erhalten in diesem Jahr den renommierten Red Dot Award: der Sportfuß Challenger und der System-Elektrogreifer DMC Vari Plus. Letzterer wurde sogar als „Red Dot: Best of the Best“ für höchste Designqualität und wegweisende Gestaltung ausgezeichnet.

  • Qualitätssiegel für gutes Design und innovative Gestaltung
  • Integrierte LEDs leuchten Gegenstände und Arbeitsbereiche punktgenau aus
  • Sportfuß Challenger mit geschwungener Hauptfeder aus Carbon

Der Red Dot Award ist einer der größten Design-Wettbewerbe der Welt. 1955 zeichnete eine Jury erstmals das Design von Produkten aus, seither vergibt ein rund 40-köpfiges Expertenteam aus unabhängigen Designern, Design-Professoren und Fachjournalisten das Qualitätssiegel für gutes Design und Innovation an herausragende Gestaltungen. Die offizielle Preisverleihung findet am 3. Juli 2017 im Rahmen der „Red Dot Gala“ in Essen statt.

System-Elektrogreifer mit integrierten LED-Leuchten

Viele Prothesenträger nutzen alternativ zu ihren Prothesenhänden einen Elektrogreifer. Diese Spezialprothese eignet sich als zuverlässiges und robustes Arbeitsgerät insbesondere für handwerkliche Tätigkeiten, da mit ihr Dinge sehr gut fixiert werden können und sie dabei weniger schmutzanfällig ist. Einzigartig sind die integrierten LED-Leuchten des System-Elektrogreifers von Ottobock. Sie leuchten kleine wie größere Gegenstände sowie Arbeitsbereiche punktgenau und präzise aus – so sind selbst kleine Objekte gut greifbar.

Mit der höchsten Red-Dot-Auszeichnung zählen die Produktdesigner des System-Elektrogreifers zu den Machern des besten Produktes des Jahres 2017. Das Design stellt klar den Menschen in den Mittelpunkt, es orientiert sich an den Bedürfnissen und Wünschen des Anwenders. Das zurückgenommene, aufeinander abgestimmte Farbkonzept in differenzierten Grautönen unterstützt dabei die hochwertige Verarbeitung und die Robustheit der Materialien.

Auszeichnung für Sportfuß Challenger

Der Sportfuß Challenger wurde für unterschiedliche Belastungen im Freizeitsport entwickelt. Von seinem außergewöhnlichen Design profitieren die Anwender insbesondere bei Feldsportarten, die spontane Richtungswechsel und schnelle Seitwärtsbewegungen erfordern. Die geschwungene Hauptfeder aus Carbon dämpft Stoßbelastungen ab und sorgt für eine hohe Energierückgabe. Gleichzeitig gewährleistet die Basisfeder in Kombination mit einer durch den Sportler individuell einstellbaren Fersenkeildämpfung Stabilität und Kontrolle bei schnellen Bewegungen sowie beim Gehen und Stehen.

Hintergrund: Das Selbstvertrauen von Prothesenträgern ist in den vergangenen Jahren gestiegen, immer mehr Anwender zeigen mit Stolz ihr hochwertiges Produkt, statt dieses wie früher hinter einer unauffälligen Kosmetik zu verstecken. Diesem Trend entsprechend ergänzen sich beim Challenger innovative Technik und modernes Design.

Lesen Sie auch

Ottobock kauft Be-Bionic von Steeper

Vertragsunterzeichnung

Ottobock kauft Be-Bionic von Steeper

02.02.17 - Mit der heutigen Vertragsunterzeichnung hat Ottobock sein Portfolio um eine multiartikulierte Hand erweitert. Be-Bionic heißt das Produkt, das ab sofort vom britischen Medizintechnikunternehmen Steeper in die Ottobock Produktpalette übergeht. lesen

Ottobock-Produkt gewinnt den German Design Award

Prämiertes Produktdesign

Ottobock-Produkt gewinnt den German Design Award

10.02.17 - Die Designer von Ottobock dürfen sich freuen: Heute findet die Preisverleihung des „German Design Awards 2017“ in Frankfurt am Main statt. Im Rahmen der Messe „Ambiente“ vergibt der Rat für Formgebung die Preise in den Bereichen Produkt- und Kommunikationsdesign. lesen

Weitere Meldungen über Medtech-Unternehmen finden Sie in unserem Themenkanal Szene.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44684622 / Szene)