Medtech-Patent der Woche

Mehrkomponenten-Kunststoffkörper als Mehrschichtschlauch

| Redakteur: Kathrin Schäfer

Mehrkomponenten-Kunststoffkörper als Mehrschichtschlauch.
Mehrkomponenten-Kunststoffkörper als Mehrschichtschlauch. (Bild: DPMA)

Die Medtech-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche. Heute: ein Mehrkomponenten-Kunststoffkörper als Mehrschichtschlauch.

Ein als Mehrschichtschlauch ausgeführter Mehrkomponenten-Kunststoffkörper hat mindestens eine Silikon-Komponente (2) und mindestens eine weitere Polymer-Komponente (3) aus einem weiteren unpolaren Polymer. Ein Haftvermittler (4) zwischen der Silikon-Komponente (2) und der weiteren Polymer-Komponente (3) hat Haftvermittlungskörper (5), die die beiden Komponenten (2, 3) mechanisch miteinander verbinden. Zur Herstellung eines solchen Mehrkomponenten-Kunststoffkörpers wird zunächst eine Basis-Komponente (2) hergestellt. Auf diese wird der Haftvermittler (4) aufgebracht und im Anschluss hieran eine Deck-Komponente (3) auf die Basis-Komponente (2) aufgebracht, so dass der Haftvermittler (4) zwischen der Silikon-Komponente (2) und der weiteren Polymer-Komponente (3) zu liegen kommt. Es resultiert ein Mehrkomponenten-Kunststoffkörper mit einer sicheren Verbindung zwischen der mindestens einen Silikon-Komponente und der mindestens einen weiteren Polymer-Komponente.

Patentdaten:

  • Dokument: DE 10 2015 222 396 A1
  • Anmeldetag: 13.11.2015
  • Offenlegungstag: 18.05.2017
  • Anmelder: Raumedic AG, 95213 Münchberg, DE
  • Erfinder: Hager, Steffen, 95233 Helmbrechts, DE; Erhard, Dominik, Dr., 95326 Kulmbach, DE; Meß, Kristin, 24119 Kronshagen, DE; Paulowicz, Ingo, Prof. Dr., 24114 Kiel, DE; Schütt, Fabian, Dr., 24118 Kiel, DE; Jordan, Philipp, 95447 Bayreuth, DE; Adelung, Rainer, Dr., 24147 Kiel, DE

Die Angaben sind dem Depatisnet des Deutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

https://depatisnet.dpma.de

Lesen Sie auch:

In-situ-Implantatdruck mittels Robotersystem

Medtech-Patent der Woche

In-situ-Implantatdruck mittels Robotersystem

15.05.17 - Die Medtech-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche. Heute: In-situ-Implantatdruck – also Implantatdruck unmittelbar vor Ort – mittels Robotersystem. lesen

Anschlusssystem mit Überwurfmutter

Medtech-Patent der Woche

Anschlusssystem mit Überwurfmutter

08.05.17 - Die Medtech-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche. Heute: ein Anschlusssystem mit Überwurfmutter. lesen

Weitere Artikel über Medtech-Patente finden Sie in unserem Themenkanal Konstruktion.

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44702057 / Konstruktion)