Medtech-Patent der Woche

Kinematik für ein intrakorporal angetriebenes Instrument eines Endoskops

| Redakteur: Peter Reinhardt

Kinematik für ein intrakorporal angetriebenes Instrument eines Endoskops.
Kinematik für ein intrakorporal angetriebenes Instrument eines Endoskops. (Bild: DPMA)

Die Medtech-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche. Heute ist der Anmelder IMK Automotive GmbH, Chemnitz, im Grunde branchenfremd.

Die Erfindung betrifft eine Kinematik für ein intrakorporal angetriebenes endoskopisches Instrument eines Endoskops, mit wenigstens einem Aktor aus einem Antriebsmotor und einem Getriebe sowie mit Mitteln zur Aufnahme und/oder Betätigung eines diagnostischen und/oder chirurgischen Instruments, wobei sich erfindungsgemäß der wenigstens eine Aktor im distalen (intrakorporalen) Ende der Kinematik befindet.

Der innovative Kern der Erfindung liegt in der kinematischen Umsetzung der Instrumentenausrichtung und -aktuation des Endoskops. Betrachtet man den diesbezüglichen Stand der Technik, so lassen sich die Varianten einteilen in

  • Starre Endoskope: fixes Werkzeug im Schaft, ausrichtbares Instrument in der Spitze, ausrichtkinematik in Schaft oder Endstück und Schwenkprisma
  • Flexible Endoskope: abwinkelbare Spitze, flexibler Schaft und ausrichtkinematik in Spitze
  • Kapselendoskope: Pill Cam

Daten zum Patent

  • Dokument: DE 10 2015 114 742 A1
  • Anmeldetag: 03.09.2015
  • Offenlegungstag: 09.03.2017
  • Anmelder: IMK Automotive GmbH, 09128 Chemnitz, DE
  • Erfinder: Sebastiani, Gerd, M.sc., 09112 Chemnitz, DE; Michel, Roland, Dr., 09127 Chemnitz, DE; Leidholdt, Wolfgang, Dr., 08294 Lößnitz, DE; Wirth, Manfred, Prof.Dr.med. Dr.h.c., 01326 Dresden, DE; Göpfert, Ronny, 09569 Oederan, DE; Trepte, Jens, 09128 Chemnitz, DE; Strugala, Gerhard, Prof. Dr. Dr., 01328 Dresden, DE

Die Angaben sind dem Depatisnet des Deutschen Patent- und Markenamtes im Original-Wortlaut entnommen.

https://depatisnet.dpma.de

Lesen Sie auch:

Elektrochirurgisches Instrument und Verfahren zum Betreiben

Medtech-Patent der Woche

Elektrochirurgisches Instrument und Verfahren zum Betreiben

06.03.17 - Die Erfindung betrifft ein elektrochirurgisches Instrument zum Einführen in ein Körperlumen oder interstitiell in Körpergewebe in einer Einführrichtung zur Behandlung von menschlichem oder tierischem Gewebe sowie ein Verfahren zum Betreiben eines solchen elektrochirurgischen Instrumentes. lesen

Handhabungsinstrument für einen Knochenanker

Medtech-Patent der Woche

Handhabungsinstrument für einen Knochenanker

20.02.17 - Die Medtech-Industrie ist führend bei der Anmeldung von Patenten. Aus der Fülle an Einreichungen beim Deutschen Patent- und Markenamt wählt die Devicemed-Redaktion wöchentlich ihr Patent der Woche. Heute: ein Handhabungsinstrument für einen Knochenanker. lesen

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44580740 / Konstruktion)