Reha-Handorthese aus dem 3D-Drucker

Hannover Messe 2017/HTWK Leipzig

Reha-Handorthese aus dem 3D-Drucker

Studenten der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) entwickeln eine aktive Orthese für die Handrehabilitation, die sich aus Teilen aus dem 3D-Drucker sowie handelsüblicher Mechanik selbst zusammenbauen lassen soll. Die Produktionskosten für den Anwender sollen am Ende unter 250 Euro liegen, die Bauanleitung und Software im Internet frei verfügbar sein. lesen

Dank Elektrospinning bald Medizingeräte mit flexiblen Displays?

INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien

Dank Elektrospinning bald Medizingeräte mit flexiblen Displays?

Touchscreens und Displays von Medizingeräten der Zukunft werden gebogen und flexibel sein. Flexible, transparente Elektroden sind die Grundlage für Printed Electronics. Das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien stellt seine Forschungsergebnisse auf der Hannover Messe 2017 vor. lesen

Forscher haben das Geheimnis der Achillesferse gelüftet

Technische Universität München

Forscher haben das Geheimnis der Achillesferse gelüftet

Die Achillessehne ist die stärkste Sehne des menschlichen Körpers. Forscher wissen jetzt, warum. Diese Erkenntnis könnte der Materialforschung nutzen. lesen

Neuronale Netze analysieren Krankheitsursachen

Fraunhofer HHI

Neuronale Netze analysieren Krankheitsursachen

Um komplexe Daten, beispielsweise genetische Informationen, zu analysieren und Hinweise auf Krankheiten zu entdecken, werden immer häufiger neuronale Netze eingesetzt. Aber wie arbeiten diese Netzwerke? lesen

Gaming für Mediziner

Medizinische Visualisierung

Gaming für Mediziner

Auch im Healthcare-Bereich werden zur medizinischen Visualisierung immer mehr Konzepte aus IT-Bereichen eingebunden, die man dort gar nicht vermuten würde: beispielsweise aus dem Gaming-Bereich. lesen

Textilstruktur soll Herzmuskel unterstützen

Smarte Kleidung

Textilstruktur soll Herzmuskel unterstützen

Der Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein fördert die Entwicklung smarter Textilien.Ein geplantes Projekt ist die Entwicklung faserbasierter elektrochemischer Transistoren für ein textiles Gewebe. Dies soll Patienten mit Herzinsuffizienzen unterstützen. lesen

Herz-Kreislauf-System und Blut mit Telemedizin überwachen

Mikrospektrometer

Herz-Kreislauf-System und Blut mit Telemedizin überwachen

Im Rahmen des Forschungsprojektes Flex-EO soll mit Hilfe flexibler Elektronik und Optik ein tragbares Mikrospektrometer entwickelt werden. Damit lassen sich Blutbestandteile oder Parameter des Herz-Kreislauf-Systems analysieren. lesen

Verbesserte Elektroden sollen Querschnittslähmung beseitigen

Hirnforschung

Verbesserte Elektroden sollen Querschnittslähmung beseitigen

Ein Forscherteam der San Diego State University hat Elektroden aus Glaskohlenstoff entwickelt, mit denen Hirnströme abgenommen und an den Körper weitergeleitet werden können. Patienten mit Rückenmarksverletzungen können gelähmte Gliedmaßen so eventuell wieder gebrauchen. lesen

Videospieltechniken sollen Medizin und Physiotherapie fördern

TU Kaiserslautern

Videospieltechniken sollen Medizin und Physiotherapie fördern

3D-Modelle, Videobrillen und hochauflösende Computergrafiken führen Computerspieler durch Phantasiewelten. Doch auch in der realen Welt sind diese Technologen gefragt – etwa in Operationssälen oder in der Physiotherapie. Dr. Marc Herrlich, Juniorprofessor für Serious Games Engineering an der TU Kaiserslautern, hat unter anderem einen virtuellen OP zur Ausbildung von Chirurgen mitentwickelt. lesen

Erzeugung ultrakurzer Terahertzpulse gelungen

Technische Universität Wien

Erzeugung ultrakurzer Terahertzpulse gelungen

Gute Nachrichten für die nicht-invasive medizinische Bildgebung: Forscher der TU Wien und der ETH Zürich können jetzt ultrakurze Terahertz-Lichtpulse erzeugen. lesen