Connecting Healthcare IT

conhIT feiert 10-jähriges Jubiläum

| Autor / Redakteur: Ira Zahorsky / Regina Willmeroth

Die Sonderschaufläche „mobile health ZONE“ ist für Anbieter mobiler Gesundheitslösungen reserviert
Die Sonderschaufläche „mobile health ZONE“ ist für Anbieter mobiler Gesundheitslösungen reserviert (Bild: © Messe Berlin GmbHPublic)

Zum zehnten Mal zeigt die conhIT, Gesamtveranstaltung mit ­Messe, Kongress, Akademie und Networking-Events, wie IT die Versorgung im Gesundheitswesen qualitativ verbessern und Institutionen im Wettbewerb unterstützen kann.

Ob elektronische Patientenakte, Online-Video-Sprechstunde oder Dienstleistungen rund um das Thema „papierloses Krankenhaus“: Das Thema eHealth gewinnt immer mehr an Bedeutung. Unter dem Motto „10 Jahre conhIT – Wir verbinden Gesundheit mit innovativer IT“ stehen 2017 unter anderem die Themen Digitalisierung in der Gesundheitswirtschaft und in Krankenhäusern, Informations- und IT-Sicherheit, intersektorale Vernetzung sowie der Nutzen des Internet of Things (IoT) im Fokus. „Ohne IT ist das deutsche Gesundheitswesen in Zukunft einfach nicht mehr vorstellbar“, betont Ekkehard Mittelstaedt, Geschäftsführer des Bundesverbands Gesundheits-IT – bvitg e.V., Veranstalter der conhIT.

Doch bessere Patientenversorgung und Arbeitserleichterungen für das medizinische Fachpersonal sind nur ein treibender Faktor, die IT besser in den Healthcare-Markt zu integrieren. „Der deutsche eHealth-Markt dürfte dieses Jahr Schätzungen zufolge einen Umsatz von fast 400 Millionen Euro generieren. Hier steckt enormes Potenzial, auch für ausländische Investoren“, sagt Julia Rühle, eHealth-Expertin bei Germany Trade & Invest.

Die Cloud im Fokus

Die Ausstellung bietet mit Themen wie eMedikation, Prozessorientierung und intersektorale Kommunikation ein breites Spektrum an IT-Lösungen für Krankenhäuser und ambulante Versorgungsanbieter. Die Besucher finden beispielsweise Kommunikationslösungen, digitale Assistenzsysteme, Produkte mit Gesten- und Sprachsteuerung, Video over IP, Security-­Lösungen sowie DMS-, Archivierungs- und BI-Lösungen.

Zunehmend rücken auch „Zukunftsthemen“ wie die elektronische Anbindung des Patienten oder die Bereitstellung medizinischer IT-Lösungen über die Cloud in den Fokus.

„Die Digitalisierung ist ein wirtschaftlicher Treiber. Laut Experten wird sich das weltweite Marktvolumen des digitalen Gesundheitsmarkts in 2020 auf mehr als 200 Milliarden Dollar verdoppeln. Dabei verfolgt jedes Land andere Strategien zur Umsetzung von innovativen ­Lösungen aus dem Gesundheits-IT-Sektor – zumeist bedingt durch die verschiedenen gesetzlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. So sind beispielsweise Cloud-Lösungen für medizinische Einrichtungen in anderen Ländern im Gegensatz zu Deutschland längst ein Thema“, so Dr. Axel Wehmeier, Geschäftsführer der Telekom Healthcare Solutions und Mitglied im bvitg.

Der Messebereich hat täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Für die internationalen Besucher sind Workshops und Krankenhausexkursionen in englischer Sprache vorgesehen. Die Sonderfläche „International Networking Lounge“ bietet weitere Beiträge in Englisch.

Ergänzendes zum Thema
 
conhIT feiert 10-jähriges Jubiläum

Bitte lesen Sie auf der nächsten Seite weiter.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Diesen Artikel kommentieren
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44625724 / Szene)