Zertifizierte Prozesse für Prototypen- und Kleinserienfertigung

04.08.2016

Der EMS-Dienstleiter beflex electronic, der auf Prototyping und Kleinserienfertigung spezialisiert ist, hat auch dieses Jahr sein Überwachungsaudit mit Bravour bestanden. Geprüft wurde nach der Qualitätsmanagement-Norm DIN EN ISO 9001 und der DIN EN ISO 13485.

Der EMS-Dienstleiter beflex electronic, der auf Prototyping und Kleinserienfertigung spezialisiert ist, hat auch dieses Jahr sein Überwachungsaudit mit Bravour bestanden. Geprüft wurde nach der Qualitätsmanagement-Norm DIN EN ISO 9001 und der DIN EN ISO 13485, die Design und Herstellung medizintechnischer Produkte regelt. Im Rahmen eines Überwachungsaudits untersuchen Zertifizierer im meist jährlichen Rhythmus, ob Prozesse die geforderten Standards und Normen erfüllen. Ein Unternehmen beweist damit, dass es die entsprechenden Normenforderungen ernst nimmt und sich die Kunden auf Qualität verlassen können. Im Zuge des Audits hat das Qualitätsmanagement-Team des Unternehmens gemeinsam mit den Auditoren wieder die Prozesse und Abläufe vor Ort genau unter die Lupe genommen. Die aus den intensiven Diskussionen im Rahmen des Audits entstandenen Anregungen liefern eine wichtige Grundlage, um das hohe Niveau bei der Prototypen- und Kleinserienfertigung noch weiter zu verbessern. Neben Qualität und Liefertreue steht dabei auch ein möglichst gutes Preis-Leistungs-Verhältnis durch die effiziente Nutzung der modernen Fertigungseinrichtungen im Fokus.